Schreibmaschine

Jetzt erst recht

Jetzt erst recht

 

Vor ein paar Tagen habe ich der Mediathek des Bayerischen Rundfunks die Lebenslinien von Iny Klocke und Elmar Wohlrath gesehen. Sie sind die Eltern der Wanderhure. Neben dem privaten Leben habe ich das, was sie über ihr Schreiben erzählt haben, sehr aufmerksam verfolgt. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Ein Herausgeber veröffentlichte anfangs regelmäßig ihre Kurzgeschichten. Eines Tages kündigte er den Vertrag mit der Erklärung, dass sie unfähig wären.

Sie gaben aber nicht auf. Es folgten 90 Groschenromane für einen Verlag. Dann fertigten sie zwei Manuskripte von je ca. 1000 Seiten und es gab anschließend die Absagen von 8 Agenten. In einer Agentur aber standen die Manuskripte verpackt in einer Ecke, bis sich jemand erbarmte und zu lesen begann. Er folgte ein Vertrag und später ihre außergewöhnlichen Erfolge.

Ich habe unglaublichen Respekt vor so viel Durchhaltevermögen, auch wenn es scheinbar aussichtslos erscheint. Ein großartiges Beispiel für Ausdauer und die Entscheidung „Jetzt erst recht“.