Graufthal

Graufthal

Graufthal

Aus dem Reisetagebuch für die Familiensaga “Leben nicht mein Leben” (Arbeitstitel)

 

GraufthalGanz zufällig habe ich auf meiner Recherchereise dieses Kleinod gefunden und es passt genau in meine Geschichte. Dieses kleine Dorf entstand schon im 12. Jahrhundert rund herum um die Benediktinerabtei.

Zunächst wurden von den Mönchen Höhlen in den rosa Sandstein gegraben und dienten als Lager. nach und wurden aber Wohnhäuser daraus. Die letzte Bewohnerin Catherine Ottermann verstarb 1958 und das ist genau die Zeit, in der meine Geschichte im Elsass beginnt. Es ist ein mystischer Ort, der wunderbar passt und mich in den damaligen Alltag hineingezogen hat.

 

 

Graufthal

 

Schreibe einen Kommentar